05.03.2017

7 einfache SEO-Tipps für 2017

Webdesign Düsseldorf SEO

Neues Jahr, neue SEO-Herausforderungen. Die Anzahl der Suchanfragen steigt jährlich und SEO wird zunehmend wichtiger. Eine gute Optimierung erzeugt Sichtbarkeit, stärkt eure Marke und gibt eurem Unternehmen die nötige Glaubwürdigkeit, um erfolgreich zu sein. Wozu Content und Grafiken erschaffen, wenn sie für die Zielgruppe nicht sichtbar sind?


Hier 7 Tipps, mit denen ihr auch 2017 ganz oben in den Suchergebnissen mit dabei seid.

 

1.
Social Media stärken.
 

Bereits 76% aller Marken nutzen Facebook, Twitter oder LinkedIn für SEO-Zwecke.

Was das für die Zukunft bedeutet? Marken sollten alles möglich machen, um ihre Facebook-Posts oder Tweets höher ranken zu lassen. Dadurch werden in Zukunft wesentlich mehr Social Media Inhalte auf Google oder Bing gelistet – und die Grenzen zwischen “Web” und “Social Media” immer mehr verschwinden.

 

 

2.
Video-Content erhöhen.

 

Video-Content: Weiterhin eine gute Möglichkeit, um die Zielgruppe zu unterhalten, oder das Engagement zu stärken. Doch wusstet ihr, dass sich durch den richtigen Einsatz von Videocontent euer Suchmaschinenranking verbessert? Videos machen mittlerweile über 60% der Google-Suche aus und werden auf der ersten Suchergebnis-Seite gelistet. Auch werden Videos 50mal so gut gerankt wie einfache, statische Texte und über 40% öfter angeklickt. Durch den Upload bei YouTube oder den gezielten Einsatz von Video-SEO findet Google euren Video-Content und listet ihn, sobald die passenden Keywords gesucht werden.

 

 

3.
Website mobil optimieren.

 

Die Zielgruppe von heute ist ständig unterwegs. Ob Tablets, Smartphones oder Smartwatches – über 1,2 Milliarden Menschen nutzen das Internet über mobile Endgeräte.

SEO-Strategien für mobile Suchanfragen werden immer wichtiger – umso wichtiger ist es, die eigene Website zu optimieren. Zumal eine gute Optimierung mittlerweile SEO-Faktor ist: Ob Farben, Schriftarten, oder Content – je besser optimiert eure Seite ist, desto einfacher lässt höher rankt Google sie.

 

 

4.
Sprachsuchfunktion berücksichtigen.

 

Beim Multitasken oder während einer Autofahrt – unterwegs wird immer öfter die Sprachsuche genutzt. Ob Microsoft, Google oder Apple – mit Cortana, Google Now und Siri hat jeder der Big Player auch bereits seinen eigenen Assistenten. Und selbst Pizza-Dienste nutzen bereits die Möglichkeit des Bestellvorgangs per Sprache. Bei der SEO-Optimierung für Sprachsuchen gelten jedoch eigene Regeln – da die gesprochene Sprache oft eine andere ist als die Geschrieben, müssen unterschiedliche Keywords beachtet werden.

 

 

5.
Content zusammenführen.

 

85% der Google-Suchergebnisse bestehen aus Bildern, Videos, News, Social Media-Beiträgen und Ort-Suchen. Statistiken zeigen, dass die Endverbraucher Quellen suchen, die ihnen alle relevanten Informationen zu einem bestimmten Thema an einem Ort anzeigen. Um die Zielgruppe perfekt anzusprechen, sollte man also Content von verschiedenen hochwertigen Quellen zusammenführen und an exakt einem Ort anzeigen – so erreicht und bindet man seine Zielgruppe.

 

 

6.
Vorteile von Mobile Apps nutzen.

 

Den größten Teil ihrer mobilen Onlinezeit verbringen Nutzer mit mobilen Apps. Dadurch geraten Websites oft in den Hintergrund – die Apps übernehmen immer häufiger die Möglichkeiten einer mobilen Website. Eure Aufgabe? Featuret die Marke im Namen und geht sicher, dass sich euer Suchranking verbessert. So profitiert eure Marke und wird leichter in den organischen Suchergebnissen angezeigt.

 

 

7.
Lokalisierung anwenden.

 

Lokalisierung von Suchergebnissen ist ein immer weiter wachsender Trend. Wenn ihr Google wissen lässt, wo ihr seid und was ihr anbietet, steigt die Möglichkeit, für die relevanten Zielgruppen angezeigt zu werden.

Bei 50% der Suchenden führt eine lokale Suche dazu, dass sie die Geschäfte vor Ort innerhalb eines Tages betreten. Und ebenfalls 50% der mobilen Suchen finden mit dem Ziel statt, ein passendes lokales Suchergebnis zu erhalten. Wird eure Marke in den lokalen Suchergebnissen angezeigt, erhöht das nicht nur euer Ranking, sondern auch das Engagement euer Kunden.

 

Soweit unsere Tipps. Du willst 2016 auch gut ranken und brauchst Unterstützung bei der Suchmaschinenoptimierung? Kontaktiere uns einfach – 9ZWEI4EINS kümmert sich um deine Anliegen.

Schreibe einen Kommentar

Kreative, die kämpfen, beißen nicht.

Du möchtest uns kennenlernen? Meld dich in unserem Kreativring. Wir begrüßen dich mit Heißgetränk, kräftigem Händedruck und dem Lächeln einer Kämpfernatur.

Jetzt E-Mail schicken